Sie haben 0% dieser Umfrage fertiggestellt.
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Umgang mit aussehensbezogenen Sorgen

  

 

 

Unsere Studie zu Behandlungsbarrieren bei aussehensbezogenen Sorgen oder auch:

„Meine Aussehenssorgen sollten (nicht) behandelt werden.“

In unserer 30 bis 45-Minütigen Online-Studie untersuchen wir, wie Personen mit Sorgen um ihr Aussehen umgehen, ob sie sich dabei professionelle Hilfe wünschen oder warum sie diese gerade nicht in Anspruch nehmen möchten oder können. Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung und Ihren wichtigen Beitrag zur Forschung!

Von aussehensbezogenen Sorgen bis zur Körperdysmorphen Störung

Sicherlich hat sich jeder Mensch schon einmal betrachtet und gedacht, dass die eine oder andere Körperstelle besser aussehen könnte. Sehr wahrscheinlich fallen Ihnen auch Situationen ein, in welchen Sie einen guten Eindruck hinterlassen wollten und deshalb einen besonderen Wert auf Ihr Aussehen legten. Manche Menschen beschäftigen sich jedoch mehr als andere mit bestimmten Aspekten ihres Aussehens und empfinden bestimmte Körperteile als nicht schön genug oder sogar hässlich.

Als aussehensbezogene Sorgen kann man Gedanken bezeichnen, die sich damit befassen, dass das eigene Aussehen nicht den Idealvorstellungen entspricht. Die Sorgen können sich dabei auf bestimmte Körperbereiche wie beispielsweise die Haare, die Haut oder das Gesicht beziehen und beschäftigen sich meistens mit dem Aussehen, der Größe oder Form der Körperteile. Manchmal steckt auch die Befürchtung dahinter, von anderen auf Grund des Aussehens abgelehnt oder ausgeschlossen zu werden. Wenn diese Sorgen über mehrere Stunden am Tag bestehen, diese den Alltag bestimmen und man vielleicht auch aufwändige Maßnahmen ergreift, den betreffenden Bereich zu verstecken oder zu verändern, spricht man von einer Körperdysmorphen Störung.

Voraussetzungen zur Studienteilnahme

  • Sie kennen eigene aussehensbezogene Sorgen.
  • Sie sind volljährig.
  • Sie verfügen über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache.
  • Sie haben 30 - 45 Minuten Zeit unsere Forschung zu unterstützen.

Ablauf

Bitte lesen Sie diese Teilnahmeinformationen und die folgende Einverständniserklärung aufmerksam durch. Nach Ihrer Zustimmung gelangen Sie zu einigen Fragebögen zu Einstellungen und Gefühlen im Zusammenhang mit dem eigenen Körper, möglicherweise bereits ausprobierten Behandlungen sowie Ihrer Meinung zu Psychotherapie und diesbezüglich von Ihnen wahrgenommenen Barrieren. Am Ende der Befragung erhalten Sie auf Wunsch eine individuelle Rückmeldung zur Ausprägung ihrer aussehensbezogenen Sorgen und können Versuchspersonenstunden erhalten beziehungsweise an der Wertgutschrift-Verlosung teilnehmen. Die Beantwortung der Fragebögen wird ungefähr 30 – 45 Minuten Zeit in Anspruch nehmen.

Vorteile der Teilnahme & Vergütung (bei Studieneignung)

Studierende der Psychologie, Soziologie und Sportwissenschaften der Bergischen Universität Wuppertal sowie Studierende der Psychologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster haben die Möglichkeit, sich einen Nachweis über Versuchspersonenstunden in Höhe des Aufwands von 0,5 Stunden ausstellen zu lassen. Alternativ besteht die Möglichkeit der Teilnahme an einer Wertgutschrift-Verlosung von 6 Gutscheinen über jeweils 15 Euro. Auf Wunsch erhalten Teilnehmende sofort eine individuelle Rückmeldung zur Ausprägung ihrer aussehensbezogenen Sorgen. 

Freiwilligkeit der Teilnahme

Ihre Teilnahme an dieser Studie ist freiwillig. Es steht Ihnen zu jedem Zeitpunkt der Untersuchung frei, Ihre Teilnahme ohne Angabe von Gründen zu beenden. Lediglich der Erhalt etwaiger Versuchspersonenstunden oder die Teilnahme an der Wertgutschriften-Verlosung entfällt. Ansonsten entstehen Ihnen keine Nachteile.

Datenerhebung und Datenschutz

Alle forschenden Personen des Projektes sind dem Datengeheimnis verpflichtet. Alle Daten, die im Rahmen der Studie erhoben werden, werden anonym auf geschützten Servern der Bergischen Universität Wuppertal gespeichert. Die ausschließlich bei dem Wunsch nach Versuchspersonenstunden oder Teilnahme an der Wertgutschrift-Verlosung notwendige E-Mail-Adresse wird in einem separaten Umfrageset unabhängig von den anderen Studiendaten erfasst und gespeichert. Eine spätere Löschung Ihrer Daten ist somit nicht möglich, da auf Grund dieser vollständig anonymen Datenerhebung keine Zuordnung der individuellen Datensätze zu den Teilnehmenden erfolgen kann. Die anonymen Daten werden ausschließlich zu Forschungszwecken ausgewertet und die Ergebnisse werden veröffentlicht. Sie werden mindestens 10 Jahre auf gesicherten Servern der Bergischen Universität Wuppertal gespeichert.

Noch Fragen?

Falls bei Ihnen vor, während oder nach der Studienteilnahme irgendwelche Fragen aufkommen, melden Sie sich gerne bei uns unter bosbach@uni-wuppertal.de.

Ich bin mindestens 18 Jahre alt und ich habe die Informationen über die Studie „Behandlungsbarrieren bei aussehensbezogenen Sorgen“ der Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Bergischen Universität Wuppertal in Kooperation mit der Arbeitseinheit Klinische Psychologie und Psychotherapie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster gelesen und verstanden. Ich bin ausreichend in schriftlicher Form über die Bedingungen zur Teilnahme an der Studie und dem dazugehörigen Online-Fragebogen informiert worden.

Ich bin darüber aufgeklärt worden, dass ich jederzeit die Teilnahme an der Studie und dem zugehörigen Fragebogen beenden kann. Lediglich der Erhalt etwaiger Versuchspersonenstunden und die Teilnahme an der Wertgutschriften-Verlosung entfällt. Ansonsten entstehen mir keine Nachteile.

Ich bin damit einverstanden, dass im Rahmen der Studie personenbezogen Daten erhoben und gespeichert werden. Die Auswertung der Studiendaten erfolgt für ausschließlich wissenschaftliche Zwecke.

Falls ich Versuchspersonenstunden erhalten möchte oder an der Wertgutschriften-Verlosung teilnehmen möchte, bin ich damit einverstanden, dass meine Email-Adresse in einem separaten Umfrageset unabhängig von den anderen Studiendaten erfasst und gespeichert wird. Falls ich mich für eine Teilnahme an der Wertgutschriften-Verlosung entscheide, bin ich ebenfalls damit einverstanden, dass meine E‐Mail‐Adresse zur Gewinnbenachrichtigung genutzt werden darf. 

Ich bin darüber informiert worden, dass eine spätere Löschung meiner Daten nicht möglich ist, da auf Grund der vollständig anonymen Datenerfassung keine Zuordnung der individuellen Datensätze zu den Teilnehmenden erfolgen kann.

Die erhobenen anonymen Daten der Studie werden auf geschützten Datenträgern der Bergischen Universität Wuppertal für einen Zeitraum von mindestens 10 Jahren verwahrt. Der Umgang mit meinen Daten ist in der Datenschutzerklärung der Bergischen Universität Wuppertal geregelt (https://www.uni-wuppertal.de/datenschutz/).

Unsere Kontaktdaten

E-Mail:                bosbach@uni-wuppertal.de

Kontakt Datenschutzbeauftragte der Bergischen Universität Wuppertal: Gaußstr. 20, 42119 Wuppertal, Telefon + 49 (0) 202 439 0, E‐Mail: dsb@uni‐wuppertal.de